Ein Nachmittag im Kräuterhof Sänger

Mit 3 Autos zieht´s uns fort,

Wetzendorf ist ein kleiner Ort

und auch nicht sehr weit entfernt.

Heut´ haben wir ihn kennengelernt.

Kräuterhof mit Dekoration,

drinnen und im Hof auch schon.

Frau Sänger bäckt sehr gerne Torte,

empfängt uns mit gar lieben Worten,

lässt uns festlich schnabulieren

und Aroniasaft probieren.

Sie klärt uns über Bio auf,

führt uns schließlich zum Verkauf.

 

Öffnet man die Ladentür,

quillt sogleich ein Duft herfür.

Nein es müssen tausend sein,

die da wirken im Verein.

Ein Erlebnis wie noch nie,

schön wie eine Melodie,

die sich abspielt in der Nase,

bringt den Riechnerv in Ekstase.

Und das Auge staunend schaut,

was hier alles aufgebaut.

„Exponate der Natur!

Nehmen sie mehr, gleich für ‘ne Kur.

Magen, Darm und Galle,

Niere, Blase, Hitzewalle,

für alles ist ein Kraut gewachsen

doch das Beste kommt aus Sachsen.“

 

Viel gepriesenes Elixier

Hofgutfrau empfiehlt es hier,

schwört, wie überzeugt sie wäre,

von der blauen Aroniabeere.

Pulver, Öle, Marmeladen,

Seifen, Sprüche, lustige Tassen

kaum ein Gast mag alles lassen.

Wir sind von Düften inspiriert

und zu reichem Kauf verführt.

 

Nun haben wir den Tee im Schrank

und werden hoffentlich nicht krank.

 

Margarete, 26.04.2017

Kommentar verfassen